Dow Jones Chartanalyse / Prognose – Wochenchart 2022-12-02 – Mittelfristiger Ausblick

Dow Jones Chartanalyse / Prognose – Monatschart 2022-11-30 – Langfristiger Ausblick

Chartanalyse & Prognose Dezember 2022

Die langfristige Dow Jones Chartanalyse zeigt Lange weiße Kerze und Umsatzrückgang am Widerstand horizontal 34.295. Dow Jones langfristig nicht durch Käufe überlastet und zeigt keine wirklichen bearishen Divergenzen.

Dow Jones – Aktuelle Entwicklung Monatschart

  • Dow Jones Chartanalyse / Prognose – Monatschart 2022-11-30 – Langfristiger Ausblick - Technischer Analyst
  • Dow Jones Chartanalyse / Prognose – Monatschart 2022-11-30 – Langfristiger Ausblick - Technischer Analyst
  • Dow Jones Chartanalyse / Prognose – Monatschart 2022-11-30 – Langfristiger Ausblick - Technischer Analyst

Quelle: stock3.com / Comdirect.de

Lange weiße Kerze mit langem unteren Schatten – Widerstand horizontal 34.295 – Nächster Widerstand horizontal 35.497 – Unterstützung horizontal 33.608 – Vormonat Bullish Engulfing Pattern (Kaufsignal) auf Unterstützung horizontal 28.720 – Stochastik Aufwärtstrend 50, Dow langfristig nicht durch Käufe überlastet – Momentum steigt, vollzieht aber Kursanstieg nicht in dem Maße nach (leichte bearishe Divergenz) – Umsatzrückgang (Schwäche) – Vormonat leichter Umsatzrückgang Bullish Engulfing Pattern

Chartmuster / Elliott Wellen

Quelle: stock3.com

Zum Kursverlauf Dow Jones am besten passende Chartmuster:

  • Ausgehend vom Kaufsignal Bullish Engulfing Pattern auf Unterstützung horizontal 28.720 aktuell laufende Elliott Welle 3 – Sollte insofern erst einmal Elliott Welle 3 beendet werden und im Anschluss daran Korrektur / Seitwärtsbewegung Elliott Welle 4, bevor die dritte Impulswelle (Elliott Welle 5) folgt

Langfristiger Ausblick – Dow Jones Prognose

Lange weiße Kerze mit langem unteren Schatten und Umsatzrückgang (Schwäche). Allerdings Durchbruch Widerstand horizontal 34.294. Der nächste maßgebliche langfristige Widerstand liegt bei horizontal 35.497. Dow Jones langfristig nicht durch Käufe überlastet und zeigt keine wirklichen bearishen Divergenzen. Aktuell wohl laufende Elliott Welle 3. Spricht für langfristig weiter steigenden Dow Jones Industrial Average Index. Langfristig spricht nichts für eine Trendwende und nachhaltig fallende Kurse

Dow Jones Chartanalyse / Prognose – Wochenchart 2022-12-02 – Mittelfristiger Ausblick

Chartanalyse / Prognose für Woche bis Freitag, 9. Dezember 2022

Die mittelfristige Dow Jones Chartanalyse zeigt Spinning Top mit langem unteren Schatten und massiven Umsatzanstieg. Dow mittelfristig massiv überkauft und durch Käufe überlastet, allerdings Durchbruch Widerstand horizontal. Weg scheint frei bis zum nächsten maßgeblichen Widerstand

Dow Jones – Aktuelle Entwicklung Wochenchart

  • Dow Jones Chartanalyse / Prognose – Wochenchart 2022-11-24 – Mittelfristiger Ausblick - Technischer Analyst
  • Dow Jones Chartanalyse / Prognose – Wochenchart 2022-11-24 – Mittelfristiger Ausblick - Technischer Analyst
  • Dow Jones Chartanalyse / Prognose – Wochenchart 2022-11-24 – Mittelfristiger Ausblick - Technischer Analyst

Quelle: stock3.com / Comdirect.de

Spinning Top mit langem unteren Schatten (Käufer) und massiver Umsatzanstieg (Kaufdruck) – Durchbruch Widerstand horizontal 34.295 – Nächster Widerstand horizontal 35.101 – Widerstand horizontal 35.497 (maßgeblich) – Stochastik massiv überkauft, Dow mittelfristig massiv durch Käufe überlastet – Momentum (Schwungkraft) steigt kräftig an, keine bearishen Divergenzen – Massiver Umsatzanstieg (Kaufdruck) – Vorwoche massiver Umsatzrückgang (Schwäche)

Elliott Wellen & Chartmuster

Dow Jones Chartanalyse / Prognose – Wochenchart 2022-11-24 – Mittelfristiger Ausblick - Technischer Analyst

Quelle: stock3.com

Zum Kursverlauf Dow Jones am besten passende Chartmuster:

  • Aktuell laufende Elliott Welle (iii) der übergeordneten Elliott Welle 3

    Mittelfristiger Ausblick / Dow Jones Prognose

    Spinning Top mit langem unteren Schatten (Käufer) und massiver Umsatzanstieg (Kaufdruck) auf Unterstützung horizontal 33.254. Dow Jones zwar mittelfristig massiv überkauft und durch Käufe überlastet, allerdings gelang der Durchbruch Widerstand horizontal 34.295 und das unter massivem Umsatzanstieg. Der nächste maßgebliche Widerstand scheint horizontal 35.497

    Charts werden durchweg aktualisiert und die Analyse bis zur nächsten Chartanalyse per Schlusskurs auf dem neuesten Stand gehalten – ggf. wird die Analyse angepasst & Updates folgen – Idealerweise verknüpft man die Chartanalysen der unterschiedlichen Zeitebenen miteinander, damit sie ein perfektes Bild ergeben – Man kombiniert bspw. den kurzfristigen Ausblick (Tageschart) mit dem mittelfristigen (Wochenchart) oder den langfristigen Ausblick (Monatschart) mit der mittelfristigen Chartanalyse auf Wochenbasis.

    Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist oder sein könnte und weist auf den dann bestehenden Interessenkonflikt hin. Der Inhalt des Beitrags gibt die persönliche Meinung des Autors wieder und dient ausschließlich der allgemeinen Information. Diese Informationen können und sollen eine individuelle Beratung durch hierfür qualifizierte Personen nicht ersetzen. Die Informationen stellen keine Anlageberatung und keine Kaufempfehlung dar. Der Autor übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Anlageberatung und keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

    [post_grid id=“127″]

    TECHNISCHER ANALYST

    Kurzfristiger Ausblick — Mittelfristiger Ausblick  — Langfristiger Ausblick

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert