Dax Chartanalyse / Prognose – Wochenchart 2022-07-01 – Mittelfristiger Ausblick

Dax Chartanalyse / Prognose für Freitag, 8. Juli 2022

Umsatzrückgang langen schwarzen Kerze nach Spinning Top (Schwäche Verkäufer) und darüber hinaus noch langer unterer Schatten (Käufer) und das auf Unterstützung horizontal Kurslücke 12.600. Markt mittelfristig stark überverkauft, durch Verkäufe überlastet und anfällig für Korrekturen

Dax Index / Dax Indikation  –  Aktuelle Entwicklung

22-07-01W
22-07-01WMomentum
22-07-01WBild2LS
22-07-01WBild2JFD
22-07-01WBild1
previous arrow
next arrow
Shadow

Quelle: Guidants.com / Comdirect.de

Lange schwarze Kerze mit langem oberen und langem unteren Schatten (Käufer) auf Unterstützung horizontal Kurslücke 12.600  –  Nächster maßgeblicher Widerstand horizontal 13.387/13.440  –  Stochastik stark überverkauft, Markt mittelfristig durch Verkäufe überlastet und anfällig für Korrekturen  –  Momentum vollzieht Kursabstieg 13.387 nicht wirklich nach, vollzieht gesamten Kursabstieg 14.712 überhaupt nicht nach (kurzfristige und mittelfristige bullishe Divergenzen)  –  Umsatzrückgang langen schwarzen Kerze nach Spinning Top  –  Vorwoche Umsatzrückgang Star (Korrektur)  –  Vorvorwoche massiver Umsatzanstieg nach Umsatzrückgang sehr langen schwarzen Kerze nach Spinning Top

Chartmuster / Elliott Wellen

Dax Chartanalyse / Prognose für Freitag, 8. Juli 2022 - Technischer AnalystQuelle: Guidants.com

Am besten passende Chartmuster:

a) Laufende Elliott Welle c im Rahmen der Korrektur Welle B des übergeordneten Kursanstiegs 12.442 (Elliott Welle A)  –  Idealerweise bestätigt mit einem Kaufsignal sollte Welle C Richtung 14.817 folgen

b) Laufende Unterwelle (1) einer Elliott Welle 3  –  Sollte insofern eine Korrektur Elliott Welle (2) Richtung 13.440 folgen und im Anschluss daran Welle (3) Richtung 12.340/11.600  –  dagegen spricht aber derzeit das Momentum mit bullishen Divergenzen, eine Welle 3 hat im Idealfall immer das größte Momentum

Mittelfristiger Ausblick Dax Index

Dax Chartanalyse / Prognose für Freitag, 8. Juli 2022 - Technischer AnalystQuelle: Guidants.com

Umsatzrückgang langen schwarzen Kerze nach Spinning Top (Schwäche Verkäufer) und darüber hinaus noch langer unterer Schatten (Käufer) und das auf Unterstützung horizontal Kurslücke 12.600. Markt mittelfristig stark überverkauft, durch Verkäufe überlastet und anfällig für Korrekturen.

Zudem noch kurz- und mittelfristige bullishe Divergenzen des Momentums. Aber ob nun laufende Elliott Welle c im Rahmen der Korrektur Welle B oder laufende Unterwelle (1) einer Welle 3 und im Anschluss daran Unterwelle (2), in beiden Szenarien sollten steigende Kurse folgen.

Die Charts werden laufend aktualisiert und die Analyse bis zur nächsten Chartanalyse per Schlusskurs auf dem neuesten Stand gehalten – ggf. folgen neue Handelsempfehlungen bzw. wird die Strategie angepasst

Idealerweise verknüpft man die Chartanalysen der unterschiedlichen Zeitebenen miteinander, damit sie ein perfektes Bild ergeben. Man kombiniert bspw. den kurzfristigen Ausblick (Tageschart) mit dem mittelfristigen (Wochenchart) oder den langfristigen Ausblick (Monatschart) mit der mittelfristigen Chartanalyse auf Wochenbasis.

TECHNISCHER ANALYST

Kurzfristiger Ausblick — Mittelfristiger Ausblick  — Langfristiger Ausblick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.