Dax Chartanalyse / Prognose – Wochenchart 2022-04-14 – Mittelfristiger Ausblick

Dax Chartanalyse / Prognose für Freitag, 22. April 2022

Sehr klägliche und qualvolle Abwärtsbewegung mit langen unteren Schatten. Immer wieder kommen Käufer in den Markt. Zu dem Umsatzrückgang einer schwarzen Kerze nach Spinning Top. Schwäche der Verkäufer und langer unterer Schatten (Käufer). Umsatzrückgang Abwärtsbewegung spricht für Korrektur des vorherigen Kursanstiegs.

Dax Index / Dax Indikation  –  Aktuelle Entwicklung

22-04-14W
22-04-14WMomentum
22-04-14WBild2LS
22-04-14WBild2JFD
previous arrow
next arrow
Shadow

Quelle: Guidants.com / Comdirect.de

Doji mit oberem und langem unteren Schatten  –  Variation Hammer Doji auf Unterstützung horizontal 13.943  –  Dax Indikation Doji Star bzw. Hammer schwarz (Kaufsignal)   –  Stochastik dreht in Abwärtstrend 65  –  Momentum steigt einfach weiter bei fallendem Kurs (bullishe Divergenzen)  – Umsatzrückgang  –  Vorwoche leichter Umsatzrückgang  –  Vorvorwoche Umsatzanstieg Shooting Star

Chartmuster / Elliott Wellen

Dax Chartanalyse / Prognose für Freitag, 22. April 2022 - Technischer Analyst
Quelle: guidants.com

Aktuell am besten passende Chartmuster im Dax Index

(1) Scharfe Korrektur (Zigzag) Dreiwelliger korrektiver Kursabstieg 14.926 (abc Korrektur) nach einem impulsiven fünfwelligen Kursanstieg 12.340. Aktuell laufende Elliott Welle b. Im Anschluss daran folgen nochmals fallende Kurse einer Elliott Welle c.

(2) Flache Korrektur (Flat) Dreiwelliger korrektiver Kursabstieg 14.926 (abc Korrektur) nach einem impulsiven fünfwelligen Kursanstieg 12.340. Aktuell laufende Gegenbewegung einer Elliott Welle b mit neuem Kurshoch oder aber wenigsten einer Annäherung an das alte Kurshoch. Im Anschluss daran folgen  nochmals fallende Kurse einer Elliott Welle c.

Mittelfristiger Ausblick

Dax Chartanalyse / Prognose für Freitag, 22. April 2022 - Technischer Analyst
Quelle: guidants.com

Im Dax liegt aktuell eine sehr klägliche und qualvolle Abwärtsbewegung mit langen unteren Schatten vor. Immer wieder kommen Käufer in den Markt. Zu dem haben wir Umsatzrückgang einer schwarzen Kerze nach Spinning Top (Schwäche Verkäufer) und einen langen unteren Schatten (Käufer). Umsatzrückgang der Abwärtsbewegung spricht für eine Korrektur des vorherigen Kursanstiegs. Also keine Trendwende, sondern früher oder später wieder mittelfristig steigende Kurse und eine Fortsetzung der übergeordneten Aufwärtsbewegung.

Aber kurzfristig langer unterer Schatten (Käufer) und Umsatzrückgang (Schwäche Käufer) am Widerstand horizontal 14.191. Ich halte die Korrektur 14.926 noch nicht für beendet. Und gehe daher zwangsläufig von einer Fortsetzung der Korrektur aus. Da die Anzeichen für eine mittelfristige Fortsetzung der vorherigen Aufwärtsbewegung fehlen. Wir haben kein Kaufsignal und keinen Kaufdruck.

Idealerweise verknüpfen Sie die Chartanalysen der unterschiedlichen Zeitebenen miteinander, damit sie ein perfektes Bild ergeben. Also kombinieren Sie bspw. den kurzfristigen Ausblick (Tageschart) mit dem mittelfristigen (Wochenchart) oder den langfristigen Ausblick (Monatschart) mit der mittelfristigen Chartanalyse auf Wochenbasis.

TECHNISCHER ANALYST

Kurzfristiger Ausblick — Mittelfristiger Ausblick  — Langfristiger Ausblick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.