Dax Chartanalyse / Prognose – Tageschart 2022-06-09 – Kurzfristiger Ausblick

Dax Chartanalyse / Prognose für Freitag, 10. Juni 2022

Lange schwarze Kerze und leichter Umsatzanstieg auf Unterstützung horizontal und Aufwärtstrend Mai 14.230, wobei die Dax Indikation ihren Aufwärtstrend bereits gebrochen hat. Im Vorfeld Hanging Man Doji, Variation Shooting Star, Bearish Counter Attack & Abendstern inkl. Hanging Man Doji (Verkaufssignale) und Umsatzanstieg am Widerstand horizontal 14.598

Dax Index  –  Aktuelle Entwicklung

22-06-09Bild1
22-06-091
22-06-09Momentum
22-06-09Bild3
22-06-09Bild4
previous arrow
next arrow
Shadow

Quelle: Guidants.com / Comdirect.de

Lange schwarze Kerze mit oberem Schatten (Verkäufer)  –  Unterstützung horizontal und Aufwärtstrend Mai 14.230  –  Vorfeld Hanging Man Doji, Variation Shooting Star, Bearish Counter Attack & Abendstern inkl. Hanging Man Doji (Verkaufssignale) und Umsatzanstieg am Widerstand horizontal 14.598  –  Stochastik Abwärtstrend 50, Markt nicht durch Verkäufe überlastet  –  Momentum fällt bei fallendem Kurs, vollzieht Kursabstieg nicht in dem Maße nach (leichte bullishe Divergenz)  –  Leichter Umsatzanstieg (Verkaufsdruck)  –  Vortag starker Umsatzanstieg  –  Vierstunden kein Kaufsignal auf Kreuzunterstützung horizontal und Aufwärtstrend Mai 14.230

Dax Indikation  –  Aktuelle Entwicklung

22-06-09LSBild1
22-06-09LSBild21
22-06-09LSBild31
22-06-09LSBild4
22-06-09JFDBild1
22-06-09JFDBild21
22-06-09JFDBild31
previous arrow
next arrow
Shadow

Quelle: Guidants.com

Lang & Schwarz  aktuell Lange schwarze Kerze und Umsatzanstieg  –  Durchbruch Aufwärtstrend Mai  –  Widerstand horizontal 14.267 / 14.310  –  Laufende Elliott Welle 3 Kursabstieg 14.679  –  Vierstunden Inverted Hammer, langer oberer Schatten (Verkäufer) am Widerstand horizontal 14.267  –  Laufende Elliott Welle (5) der Welle 3 Kursabstieg 14.679

JFD aktuell Lange schwarze Kerze und Umsatzanstieg  –  Durchbruch Aufwärtstrend Mai  –  Widerstand horizontal 14.277 / 14.328  –  Laufende Elliott Welle 3 Kursabstieg 14.679  –  Vierstunden aktuell kein Kaufsignal

Elliott Wellen / Chartmuster

Dax Chartanalyse / Prognose für Freitag, 10. Juni 2022 - Technischer Analyst
Quelle: Guidants.com

Am besten passende Chartmuster zum Kursverlauf:

  • Laufende Elliott Welle 4  –  Sollte insofern die Korrektur des Kursanstiegs 13.683 (Elliott Welle 4) laufend  –  Mindestkursziel 14.316, idealerweise hätte hier an der Unterwelle der Markt gedreht, hier fanden sich aber keine Käufer  –  Mit Bruch des Aufwärtstrends Mai (Kreuzunterstützung horizontal und Aufwärtstrend 14.230) rechne ich nicht mehr mit einer Elliott Welle 4 und nachfolgend steigenden Kursen einer Welle 5
  • Laufende Elliott Welle 1 einer übergeordneten Welle C  –  Auf Unterstützung horizontal und Aufwärtstrend 14.324/14.267 ist mit Käufern zu rechnen  –  Dax Indikation hat bereits ihren Aufwärtstrend Mai gebrochen  –  Übergeordnet sollten weiter fallende Kurse folgen  –  zumal Einiges auf eine laufende Elliott Welle (3) der Welle 1 hindeutet

Kurzfristiger Ausblick

Dax Chartanalyse / Prognose für Freitag, 10. Juni 2022 - Technischer Analyst
Quelle: Guidants.com

Lange schwarze Kerze und leichter Umsatzanstieg auf Unterstützung horizontal und Aufwärtstrend Mai 14.230, wobei die Dax Indikation ihren Aufwärtstrend bereits gebrochen hat. Im Vorfeld Hanging Man Doji, Variation Shooting Star, Bearish Counter Attack & Abendstern inkl. Hanging Man Doji (Verkaufssignale) und Umsatzanstieg am Widerstand horizontal 14.598.

Mit Blick auf den Wochenchart, Umsatzanstieg Star schwarz (Verkäufer) nach Umsatzrückgang einer langen weißen Kerze nach Doji (Schwäche Käufer) und bearishen Divergenzen des Momentums und einem fast schon überkauften Markt bin ich etwas von einer möglichen laufenden Elliott Welle C abwärts fasziniert. Zudem ist der Kursanstieg im Wochenchart fünfwellig (komplett).

Die Charts werden laufend aktualisiert und die Analyse bis zur nächsten Chartanalyse per Schlusskurs auf dem neuesten Stand gehalten – ggf. folgen neue Handelsempfehlungen bzw. wird die Strategie angepasst

Idealerweise verknüpft man die Chartanalysen der unterschiedlichen Zeitebenen miteinander, damit sie ein perfektes Bild ergeben. Man kombiniert bspw. den kurzfristigen Ausblick (Tageschart) mit dem mittelfristigen (Wochenchart) oder den langfristigen Ausblick (Monatschart) mit der mittelfristigen Chartanalyse auf Wochenbasis.

TECHNISCHER ANALYST

Kurzfristiger Ausblick — Mittelfristiger Ausblick  — Langfristiger Ausblick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.